• Gewerbeverein Netzschkau – Gemeinsam für unsere Stadt!
    Gewerbeverein Netzschkau – Gemeinsam für unsere Stadt!
  • Die traditionelle Ostereiersuche – alljährlich ein Highlight in Netzschkau...
    Die traditionelle Ostereiersuche – alljährlich ein Highlight in Netzschkau...
  • Weihnachtsmarkt Netzschkau – ein Gemeinschaftsprojekt...
    Weihnachtsmarkt Netzschkau – ein Gemeinschaftsprojekt...
  • Aktion Schöner Golden – Verschönerungen im Ort...
    Aktion Schöner Golden – Verschönerungen im Ort...
  • Gemeinsam für Netzschkau – jetzt Mitglied werden!
    Gemeinsam für Netzschkau – jetzt Mitglied werden!
  • Für Netzschkaus Zukunft...
    Für Netzschkaus Zukunft...
  • Zusammenhalt bewegt...
    Zusammenhalt bewegt...

Schlossweihnacht bietet Programm für die ganze Familie (11.12.2015)

XXL-Krippe, Puppendoktor und viel Unterhaltung werden am Wochenende in Netzschkau geboten. Auch die Blütenkönigin aus Rosbach reist an.

Netzschkau. Die Netzschkauer Schlossweihnacht ist für viele Vogtländer einer der schönsten Weihnachtsmärkte in der Region. Auch für 2015 hat das Dreigestirn aus Stadtverwaltung, Gewerbeverein und Schlossförderverein wieder ein buntes Programm vorbereitet, das Kinder- und Erwachsenenaugen glänzen lässt. Tierisch geht es dabei mit Alpakas, Pony und einer lebendigen Krippe inklusive Streichelzoo zu. Die Kindereisenbahn "El Paso" wird ihre Runden um den großen Tannenbaum drehen.

Sowohl auf dem Gelände am Schloss als auch im historischen Gemäuer kann man Kunsthandwerkern über die Schulter schauen und eine historische Ölmühle oder den Schmied, Klöpplerin und Spinnerin bei der Arbeit beobachten. Teddydoktor Antje Reiter wartet auf kleine Patienten.

Auch beim Bühnenprogramm ist alles auf Familie eingestellt. Der Chaos-Kinderzirkus, die Feuershow oder eine Märchenaufführung stehen im Plan. Am Samstag sorgen Geschichtenerzähler im Schloss für Spannung. Dort lohnt es sich, auch einen Blick auf die Dekorationen zu werfen, wo der als böse verschriene Wolf friedlich mit der Großmutter das Bett teilt oder Dornröschen am Spinnrad steht. Die Flaschenwelten aus Plauen haben ihre Experimentierstrecke mitgebracht und Familie Hilbert eine Auswahl ihrer Puppenstuben. Eine Ausstellung der Antikfabrik zeigt DDR-Weihnachtsdekorationen.

Die im vorigen Jahr mit Bibelbiegepuppen begonnene XXL-Krippe ist inzwischen um weitere Figuren gewachsen. Gegen 16 Uhr beziehen an den beiden Tagen der Weihnachtsmann und die Engel ihre Hütte. Wunschzettel, mit Namen und vollständiger Adresse versehen, können in den Weihnachtsmannbriefkasten geworfen werden. Wer keinen Wunschzettel mitbringt, kann im Schloss einen malen und gestalten. Dort gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten der Beschäftigung, zum Beispiel bei den Angeboten des Natur- und Umweltzentrums oder am Gemeinschaftsbastelstand der Kräutergärtnerei Brockau und der Salzgrotte Reichenbach.

Die Schlossweihnacht beginnt am Samstag, 13.45 Uhr an der Bühne, wo nach einer musikalischen Einstimmung die Bürgermeister von Netzschkau und Rosbach v. d. Höhe sowie die Rosbacher Blütenkönigin die Veranstaltung offiziell eröffnen. Die Rosbacher reisen dafür mit einem Bus an und besichtigen am Sonntag auch noch die Göltzschtalbrücke und die Plauener Spitzenmanufaktur.

www.schloss-netzschkau.de